Fahrt nach PORTUGAL 2005
HIERONYMUS-KLOSTER BELEM

         

"Weil die Entdeckung des Seeweges nach Indien Portugal an die Spitze der seefahrenden Nationen gerückt hatte, beschloß der König, zum Ruhme dieser Tat und zum Beweise der Größe Portugals und seiner königlichen Macht, ein Denkmal besonderer Art ausführen zu lassen. Ob er es in Erfüllung eines Gelübdes tat, bleibt unbekannt. Am 21. April 1500 legte Manuel selbst den ersten Stein des Klosters, das neben Batalha Portugals bedeutendstes nationales Denkmal in Stein werden sollte." (Quelle: Klaus Weiss)

Die Südseite, die eigentliche Schauseite des Hieronymus-Klosters, bestimmt das Portal von João de Castilho mit der Darstellung von Heinrich dem Seefahrer. Über dem Westportal besticht die Weihnacht von Nicolas de Chanterène.

                    

In der Klosterkirche steht der Sarkophag von Vasco da Gama.

     

Ein zweites Meisterstück von João de Castilho ist der Kreuzgang, in dessen Wandfläche praktisch nichts unverziert blieb.