FAHRT NACH KASTILIEN 2008

PROXIMA ESTACION:   Zurück zur Übersicht:   ... und zurück zur Homepage:

TOLEDO - SANTA MARIA LA BLANCA

Santa Maria la Blanca, die steingewordene Ringparabel von Nathan dem Weisen - für mich der Höhepunkt dieser Kastilienfahrt.

"Südlich am Rand des ehemaligen Judenviertels steht Santa Maria la Blanca - wahrscheinlich identisch mit der einstigen Sinagoga Mayor, die Alfonsos VIII. Ratgeber Abraham Ibn-Alfachar gegen 1190 stiftete und die nach einem Brand (1250) von David Ben Salomon Ben Abi Darham bis 1271 erneuert werden musste. Unter Einfluss der Predigten des hl. Vinzenz Ferrer wurde sie 1411 als christliche Kirche geweiht ..., 1550 - 56 von Alonso de Covarrubias im Osten durch Staffelchöre, über denen sich Muschelcalotten und Kuppel wölben, im Renaissancegeschmack ergänzt.
Der mittelalterliche Raum erscheint - gemäß frühislamischen Sakralbauten - als Stufenhalle von fünf Schiffen unter sichtbaren Dachbalken. 32 Oktogonalpfeiler mit ornamentierten Knospen- oder Knollenkapitellen tragen Scheidbögen von hufeisenförmiger Kontur. Der Wandzone darüber sind muslimische Vierpassarkaden vorgeblendet ... Stuckarabesken in Zwickeln und als Fries entsprechen dem almohadischen Spätstil um 1270." (Schomann, S. 286 und 289)

           

                    

        

Der Altar stammt von Juan Bautista Vazquez und Nicolas Vergara d. Ä. (2. Hälfte 16. Jh.).