FAHRT NACH KASTILIEN 2008

PROXIMA ESTACION:   Zurück zur Übersicht:   ... und zurück zur Homepage:

SEGOVIA - STADTRUNDGANG ALS ÜBERSICHT

Dank später Abflugzeit kamen wir am 12. Mai 2008 auch spät abends in Segovia an, bezogen gleich unser Hotel "Aqqueducto" und unterquerten zur Einnahme des Abendessens zum ersten Mal den Aquädukt: eigene Seite. Das Zimmerfenster zu einer kleinen Gasse hin, die frühmorgens schon von Berufsverkehr, auch von Linienbussen erfüllt war, gab den Blick zum Aquädukt frei. In der Nähe des Hotels befindet sich die Kirche San Yusto, deren Malereien aber nicht besichtigt wurden.

           

Die Stadtbesichtung begann auf der Nordseite des Aquädukts; San Sebastian war die erste Begegnung mit spanischer Romanik, allerdings mehr im Vorübergehen.

           

Neben den Kirchen waren die vielen schönen Häuser mit ihren Portalen und der Putztechnik des "Esgrafiado" beeindruckend.

        

Die erste länger betrachtete Kirche war San Juan de los Caballeros: eigene Seite!

Weiter führte die Tour, immer wieder fielen schöne Schilder auf.

     

Bei San Martin stießen wir auf die "Plazuela de San Martin" mit einem schönen Brunnen und alten Stadtpalästen; an unserem Besuchstag fanden dort im Rahmen eines Festivals Marionettenspiele statt. An San Martin (eigene Seite) gingen wir vorbei und betrachteten die Bildwerke nur von außen.

                          

  

Auch der Plaza Mayor mit dem Rathaus statteten wir einen Besuch ab. San Miguel (eigene Seite) blieb Pausenfüller, bevor wir zur Besichtigung der Kathedrale (eigene Seite)  starteten.

                 

Danach gingen wir wieder durch Segovias Gassen; klar, dass auch die Casa de los Picos gestreift wurde.

                       

  

Außerhalb der Stadtmauern kam schon die Kirche San Millan (eigene Seite) in den Blick. - Am Nachmittag schloss nach der Besichtigung von La Granja de San Ildefonso ein kleiner Spaziergang im Norden Segovias mit Blick auf den Alcazar, einer gründlichen Besichtigung von Vera Cruz (eigene Seite) und einer Fassadenbetrachtung des Klosters El Parral (eigene Seite) die offizielle Tour ab.

           

Auf dem Heimweg konnten wir noch einen Blick auf den "schönsten Turm von Segovia" (DuMont, Bildatlas der spanischen Kunst), den Turm von San Esteban, werfen. Auch hier auf dem Heimweg streiften wir ein romanisches Kirchlein und kehrten zum Aquädukt und damit zum Hotel zurück.