ANDALUSIEN 2009

PROXIMA ESTACION:   Zurück zur Startseite:  ... und zurück zur Homepage:

Carmona

Baedeker meint, dass der Kern Carmonas "zu den schönsten der kleineren Städte Andalusiens" gehört, "eigentlich nur noch übertroffen von Baeza und Ubeda." Wir hatten von Carmona den besseren Eindruck als von den Baedeker-Vergleichsstädten.
Das römische Carmo war wichtige Station an der Straße von Cordoba nach Sevilla; die Hauptstraße der Oberstadt, die "Calle Prim" zeigt diese Trasse noch an. Das maurische Karmuna wurde 1247 von Ferdinand III. erobert und wurde "beliebte Residenz der Herrscher, unter denen Pedro der Grausame und Isabella die Katholische besonders gerne kamen." (Baedeker) Verständlich! (Hirth)
Unsere Besichtigung von Carmona war im Grunde ein gemütlicher Spaziergang von der Puerta de Sevilla zur der de Cordoba und wieder zurück, wobei wir am Anfang und am Ende die außerhalb der Mauer liegende Peterskirche (San Pedro) mit ihrem schönen Turm bewunderten. Da unser Besuch am Sonntagnachmittag, dem 31. Mai, stattfand, sahen wir keine Kirche von innen außer Santiago, in der gerade Umbaumaßnahmen vorbereitet wurden.

Im Westen schützt die Puerta de Sevilla mit ihrem Alcazar die Altstadt.

                 

Puerta de Sevilla

           

San Bartolome und seine Umgebung

              

Zwischen San Bartolome und dem Marktplatz

                 

Marktplatz

        

Vom Marktplatz zur Plaza San Fernando und danach vorbei an El Salvador

                 

Santa Maria, leider ohne den Kalenderstein zu sehen.

                       

Kirche sonntags geschlossen, aber auch einiges "in restauro".

     

Von Santa Maria zum Kloster Santa Clara

                    

Santa Clara

                       

Von Santa Clara über die Calle Calatrava zu Santiago, der einzigen - zufällig - offenen Kirche dieses Sonntags.

              

           

Ostende Carmonas: Puerta de Cordoba

                 

Unterwegs von der Puerta de Cordoba zum Parador

                       

Palacio de Don Alonso Bernai Escamilla

           

Parador auf dem Gelände des oberen Schlosses

                          

Blick ins Land nach Süden und Weg weiter Richtung San Felipe

                    

San Felipe

              

Impressionen in der Nähe von San Felipe

     

Plaza San Fernando, jetzt - dank Eis! - etwas anhaltender!

                    

Auf der Calle Prim von der Plaza San Fernando zu San Bartolome

                 

Und noch außerhalb der Mauern: San Pedro.

                    

Abschied von Carmona